Abwasser

Ihre Abwasserentsorgung

Foto: Gina Sanders/fotolia

Foto: Gina Sanders/fotolia

Foto: Gina Sanders/fotolia

Für die Betreuung von 1.000 Kilometer öffentlichem Kanal sowie etlicher Sonderbauwerke sind rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Einer der Beratungsschwerpunkte der ZKE-Mitarbeiter ist die Grundstücks-Entwässerung, also alles was mit der Entsorgung des Abwassers von privaten Grundstücken zusammenhängt.

Erfahren Sie mehr

Foto: lassedesigne/fotolia

Foto: lassedesigne/fotolia

Foto: lassedesigne/fotolia

Starkregen

ZKE informiert mit einem Film, wie man sein Haus gegen Starkregen und Rückstau schützt.

Foto: ZKE

Foto: ZKE

Foto: ZKE

Auskunft Überflutungsrisiko

ZKE gibt Auskunft über das Überflutungsrisiko bei Starkregen.

Foto: leungchopan/fotolia

Foto: leungchopan/fotolia

Foto: leungchopan/fotolia

Das gehört nicht in die Toilette

Feuchttücher, Medikamente und Chemikalien haben in der Toilette nichts verloren.

Meist dort, wo noch kein öffentlicher Abwasserkanal vorhanden ist, kommen Klärgruben zum Einsatz.

Umbauten und Neubauten von Entwässerungseinrichtungen im Gebäude oder auf dem Grundstück müssen vom ZKE genehmigt werden.

Grafik: ZKE

Grafik: ZKE

Grafik: ZKE

Anschluss an den öffentlichen Kanal

Wer seine Grundstücks-Abwässer in den öffentlichen Kanal entsorgen will, benötigt einen Kanalanschluss.

Grafik: ZKE

Grafik: ZKE

Grafik: ZKE

Kontrolle Ihrer Abwasserleitungen

Nicht nur öffentliche, sondern auch Kanäle auf Privatgrundstücken müssen stets funktions- und betriebsbereit sein. 

Foto: steinphoto/istockphotoo

Foto: steinphoto/istockphotoo

Foto: steinphoto/istockphotoo

Abwasser aus Gewerbebetrieben

Abwasser-Einleitungen aus Gewerbebetrieben müssen in einem kommunalen Abwasser-Kataster erfasst werden.

Foto: LHS

Foto: LHS

Foto: LHS

Wasser-Gebühren sparen

Hier erfahren Sie, wie Sie Wasser-Gebühren sparen und mit Umweltschutz den Geldbeutel entlasten können.

Weitere Infos