Freitag, 9. Oktober 2020

ZKE kontrolliert Standorte von Altkleidercontainern

Die Umweltstreife des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) kontrolliert ab Montag, 12. Oktober, verschiedene Standorte von Altkleidercontainern in Malstatt und Burbach.

Foto: ZKE - ZKE

Foto: ZKE - ZKE

Foto: ZKE - ZKE

Grund sind vermehrte Fehlbefüllungen. In den übrigen Stadtteilen überprüft der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) die Containerstandorte.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZKE-Umweltstreife machen Bürgerinnen und Bürger auf eine korrekte Befüllung der Container aufmerksam. Im Falle einer Ordnungswidrigkeit bringen sie diese zur Anzeige.

Das gehört in die Altkleider-Sammlung

Außer tragfähiger Kleidung kann man auch Folgendes im Altkleidercontainer entsorgen: Schuhe, Bettwäsche, Decken, Federbetten, Vorhänge und Tischdecken. Auch Mützen, Hüte und Strickwaren können darin entsorgt werden. Alles sollte gut in Säcken oder Tüten verpackt sein. Schuhe gehören paarweise gebündelt in die Sammelbehälter.

Das wird nicht angenommen

Nasse und verschmutzte Textilien, Stoffreste, Schneidereiabfälle und Kissen gehören nicht in den Container.

Gebrauchte Kleidung direkt spenden oder verschenken

In Saarbrücken gibt es Kleiderkammern von sozialen und karitativen Einrichtungen, die gebrauchte Kleidung bedürftigen Saarbrückerinnen und Saarbrückern vor Ort günstig zur Verfügung stellen. Zusätzlich können beim kostenlosen Tauschmarkt des ZKE unter www.zke-sb.de/tauschmarkt nicht mehr benötigte Gegenstände oder Kleidung verschenkt oder gegen andere Dinge getauscht werden.

Weitere Informationen zum Thema Altkleider gibt es unter www.zke-sb.de/altkleider.