Zentraler Kommunaler Entsorgungsbetrieb » Mein ZKE » Schnelle Hilfe » Ärger mit tierischen Nachbarn?

Ärger mit tierischen Nachbarn?

Ratten, Mäuse, Tauben, Insekten - manchmal können Sie uns das Leben schwer machen.

Ratte im Stoppschild

Wo kommen sie her?
Dort wo Tiere Nahrung finden, siedeln sie sich an und pflanzen sich fort. Sobald dies im Übermaß geschieht und nicht durch Gegenmaßnahmen eingedämmt wird, ist die Plage da. Ratten werden zum Beispiel oft durch die Entsorgung von Essensresten oder Speisefett in die Kanalisation angelockt. Sie finden dann im Verborgenen der Kanäle optimale Lebensbedingungen vor und gelangen auf der Suche nach weiterer Nahrung bis ins Haus. Auch unsachgemäß aufgestellte und befüllte Komposter oder im Wald entsorgte Lebensmittel können die Ursache dafür sein, dass sich Tiere wie z.B. Ratten oder Wildschweine in angrenzenden Gärten und Freiflächen ansammeln.

Was ist zu tun?
Auf Privatgrundstücken ist der Grundstückseigentümer zur Veranlassung von Bekämpfungsmaßnahmen verpflichtet. Professionelle Hilfe bietet dabei die geprüfte, gewerbliche Schädlingsbekämpfung des ZKE unter 0681 / 905 -7000.

Rattenbefall
Melden Sie bitte einen Rattenbefall auf Ihrem Grundstück auf jeden Fall dem Ordnungsamt der Stadt Saarbrücken, Telefon 0681 / 905 -3500. Dies gilt ebenfalls, wenn Sie Ratten auf öffentlichen Plätzen und in öffentlichen Anlagen bemerken. Für Ratten, die im direkten Umfeld der öffentlichen Kanäle zu finden sind, ist ebenfalls der ZKE zuständig. Bitte teilen Sie einen Rattenbefall der Kanäle unseren Mitarbeitern mit: Telefon 0681 / 905 - 7000.