Zentraler Kommunaler Entsorgungsbetrieb » Abwasser » Abwasserentsorgung » Gewässerschutz betrifft uns alle

Gewässerschutz betrifft uns alle

In Saarbrücken wird das Regenwasser von Straßen, Wegen und Plätzen über Regenwasserkanäle direkt in das nächste natürliche Gewässer geleitet.

Gewässerschutz

Wenn ein Fahrzeug auf dem Bürgersteig gewaschen, wenn Waschwasser achtlos in den nächsten Straßeneinlauf geschüttet wird oder  sogar Farbreste in den Gully gekippt werden, kann das gravierende Folgen für die Umwelt haben. Das durch Reinigungsmittel, Farbe, Öl  oder andere Fremdstoffe verschmutzte Wasser gelangt dort nämlich nicht über die Kanalisation zur nächsten Kläranlage, sondern fließt direkt in den jeweiligen Bach oder Fluss.
Dabei werden im Gewässer Kleinstlebewesen getötet und das ökologische Gleichgewicht von Flora und Fauna gestört. Bei Gewässern im Bereich der Wohnbebauung sind Verschmutzungen zudem ästhetisch unschön und hygienisch bedenklich.

Die meisten Gewässerverschmutzungen lassen sich vermeiden, denn meistens geschehen sie nicht aus Absicht, sondern durch Nachlässigkeit oder Unwissenheit.  Durch die fachgerechte Lagerung von flüssigen Gefahrstoffen und durch Reinigungsarbeiten auf den dafür vorgesehenen Plätzen (z.B. der Autoreinigung in einer Waschanlage), können Umwelt und Grundwasser geschont und entlastet werden.

Flüssige und feste Abfälle (z.B. Farbreste, Chemikalien, Medikamente etc.) dürfen nicht über die Straßenkanäle entsorgt werden.
Sollten Sie solche Verunreinigungen  feststellen, wenden Sie sich bitte an den ZKE: 
Ansprechpartner: Telefon +49 681 905 -7271 oder  -7272.