Zentraler Kommunaler Entsorgungsbetrieb » Abfall » Entsorgung » Die Orange-Wertstofftonne

Die Orange-Wertstofftonne

In die kostenlose Orange-Wertstofftonne gehören Metall- und Kunststoffabfälle

Bild von Orange-Wertstofftonne. Orangener Deckel, graue Tonne

Noch immer landen viel zu viele verwertbare Abfälle in der grauen Restmülltonne. Eine alte Pfanne, Kabelreste, ein Blumentopf oder Kinderspielzeug aus Kunststoff – um die Entsorgung solcher Wertstoffe einfacher zu machen, bietet der ZKE im gesamten Saarbrücker Stadtgebiet eine kostenlose Tonne an, die Orange-Wertstofftonne.



Wertstoffe, die man in der Tonne mit dem orangefarbenen Deckel entsorgt, muss man nicht zu einem Wertstoffzentrum bringen. Man erspart sich die Anfahrt und der Umwelt unnötige Abgase. Und Wertstoffe, die nicht in der Restmülltonne entsorgt werden, sparen bares Geld. Denn die graue Restmülltonne wird gewogen und der Abfall auch nach Gewicht berechnet. 

DAS GEHÖRT REIN: z.B.:
Metall Kabel, Töpfe, Pfannen, Schrauben,
Kunststoffe Kinderspielzeug, Plastikschüsseln, Plastik-Blumentöpfe, Plastikplanen- und Folien
Datenträger CDs, DVDs

 

DAS GEHÖRT  N I C H T  IN DIE WERTSTOFFTONNE:
Elektrogeräte, Batterien, Akkus
Energiesparlampen, Glühbirnen, Neonröhren
Musik- und Videokassetten, Disketten
Bodenbeläge, Bauschutt
Holz
Papier, Organische Abfälle
Restmüll
Verpackungen


Die Orange-Wertstofftonne wird in einer Mindestgröße von 240 Litern angeboten. Für größere Mietobjekte gibt es größere Wertstoff-Container mit einem Volumen bis zu 1100 Litern. Voraussetzung ist, dass man über einen geeigneten Standplatz auf seinem Grundstück verfügt. Auch die gemeinsame Nutzung durch mehrere Nachbarn oder Mietparteien ist möglich. 

Die Orange-Wertstofftonne wird alle 12 Wochen vom ZKE entleert und kann von Hauseigentümern und Verwaltern schriftlich oder per Fax +49 681 905 7129 bestellt werden. Informationen erhalten Sie unter Tel. +49 681 905 7315

Fragen und Antworten zur Orange-Wertstofftonne:

Warum hat der ZKE diese Tonne eingeführt?
Zum einen, um den Service für die Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen und die Trennung von Abfällen und Wertstoffen zu erleichtern. Nützlicher Nebeneffekt: wer Wertstoffe trennt, spart bares Geld. Zum anderen, damit die Erlöse, die durch eine Wiederverwertung der Wertstoffe erwirtschaftet werden, auch den Saarbrückerinnen und Saarbrückern über den Gebührenhaushalt wieder zu Gute kommen. Dies geschieht automatisch, da der ZKE – im Gegensatz zu einem privaten Unternehmen - gesetzlich verpflichtet ist, alle seine Gewinne wieder in den Gebührenhaushalt zurückfließen zu lassen.

Warum sollte ich die Wertstofftonne nutzen?
Die Orange-Wertstofftonne spart Ihnen bares Geld. Die Entsorgung vieler Wertstoffe in der Restmülltonne ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sie kostet seit Einführung der Müllverwiegung auch 0,31 € pro Kilogramm. Die ordnungsgemäße Entsorgung der Wertstoffe in den Wertstoffzentren kostet Sie ebenfalls zumindest das „Spritgeld“ und Zeit. Die Wertstofftonne ist hier die praktische und kostenlose Alternative direkt vor Ihrer Haustüre.

Wann und wie kann ich die Wertstofftonne bestellen?
Die Wertstofftonne kann jederzeit vom Grundstückseigentümer oder der Hausverwaltung bestellt werden. Wichtig ist, dass auf Ihrem Grundstück ein Stellplatz für die Wertstofftonne vorhanden ist. Die Erstbestellung muss schriftlich erfolgen. Hierzu können Sie auch das nebenstehende Formular herunterladen.

Ist die Wertstofftonne verpflichtend? 
Nein, eine Bestellung ist freiwillig, da es sich um ein freiwilliges Serviceangebot des ZKE handelt. Die Wertstofftonne hat jedoch auch für Ihr Anwesen viele Vorteile, die Sie nicht außer Acht lassen sollten.

Kann ich als Mieter auch eine Wertstofftonne bestellen?
Nein. Die Bestellung muss schriftlich durch den Eigentümer/Verwalter erfolgen.

Wurde die Wertstofftonne automatisch bei jedem Anwesen aufgestellt?
Nein, nur auf schriftliche Bestellung des Eigentümers/Verwalters. Sollten Sie als Mieter eine Wertstofftonne wünschen, um damit Abfallgebühren zu sparen, sprechen Sie bitte Ihren Vermieter an.

Wie oft wird die Wertstofftonne geleert?
Die Leerung erfolgt alle 12 Wochen. Die Termine können Sie sich auf unseren Internetseiten unter dem Punkt "Ihr Abfallkalender" als praktischer Jahreskalender für Ihre Straße herunterladen. Bitte beachten Sie: Die Orange-Wertstofftonne muss zur Entleerung am Straßenrand bereit gestellt werden. Einen Transportservice gibt es dafür nicht.

Ist die Wertstofftonne kostenlos?
Ja. Sie ist nicht nur kostenlos, sie spart Ihnen sogar Abfallgebühren bei der Restmülltonne.

Ist die Aufstellung der Wertstofftonne kostenlos?
Die erstmalige Aufstellung erfolgt kostenlos, es fällt keine Verwaltungsgebühr an.

Ersetzt die Wertstofftonne den Gelben Sack?
Nein, zurzeit leider nicht. Sollte es hier zu Änderungen kommen, werden Sie ausführlich durch die Medien und auf der Internet-Seite des ZKE informiert.

Kann ich die Wertstofftonne wieder abmelden wenn ich sie nicht mehr benötige?
Ja, die Abmeldung muss schriftlich durch den Eigentümer/Verwalter erfolgen.

Gibt es die Wertstofftonne auch als ganz kleine Tonne (120 Liter)?
Nein. Um die Tonne kostenlos anbieten zu können, kann sie aus Gründen der Wirtschaftlichkeit nur ab einer Gefäßgröße von 240 L angeboten werden. Sie können die Wertstofftonne aber auch gemeinsam mit ihrem/ihren Nachbarn nutzen.

Welche Gefäßgröße gibt es bei der Wertstofftonne?
Die Wertstofftonne wird in den Größen 240 Liter und 1100 Liter angeboten.

Gibt es Schlösser für die Wertstofftonne?
Nein. Um das Angebot gänzlich kostenlos gestalten zu können, ist die Montage von Mülltonnenschlössern nicht vorgesehen.

Kann ich die Wertstofftonne mit meinem Nachbarn teilen (Nachbarschaftstonne)?
Ja. Sie müssen sich nur auf einen Standort auf einem der privaten Grundstücke festlegen und regeln, wer die Tonne am Abfuhrtag bereit stellt.

Gibt es für die Wertstofftonne einen Transportservice?
Nein. Genau wie bei der Blauen Tonne für Altpapier und Altkleider, liegt die Bereitstellung der Wertstofftonne zur Entleerung beim Hauseigentümer oder den Mietern. Ein Transportservice würde Kosten verursachen, die eine gebührenfreie Bereitstellung der Wertstofftonnen nicht mehr möglich machen würden.

Wird die Wertstofftonne gewogen?
Ja. Allerdings fallen hier keine Gebühren für Sie an. Die Wiegung der Abfälle dient der besseren Analyse des Saarbrücker Abfallaufkommens.

Wie verhalte ich mich, wenn ich sehe, dass jemand etwas aus meiner Wertstofftonne stiehlt? 
Vorfälle dieser Art können telefonisch über Tel. +49 681 905 7315 beim ZKE gemeldet werden. Helfen Sie mit, dass die Erlöse aus den Wertstoffen in Saarbrücken bleiben.

Was gehört in die Wertstofftonne?
Kunststoffe, Metalle, Datenträger
Hier einige Beispiele:
Kupferkabel, Metallschrott (Töpfe, Pfannen usw.), Kunststoff (Kinderspielzeug, Plastikschüsseln, Blumentöpfe aus Kunststoff), CDs & DVDs

Was gehört nicht in die Wertstofftonne?
Organische Abfälle, Elektrogeräte, Energiesparlampen, Batterien, Sperrmüll, Akkus, Polaroid-Kameras, Holz, Verpackungen, Altkleider, Glühbirnen, Neonröhren, Musik- oder Videokassetten, Restmüll, Papier.